Schweizer Franken (CHF)

CH | Bund | Kantone | Sprachen | Geschichte | Nationalfeiertag | Nationalhymne

Die Währung

Der Schweizer Franken (auch Schweizerfranken) geschrieben, ist die Währung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und des Fürstentums Liechtenstein. Er wird von der Schweizerischen Nationalbank herausgegeben und wird in 100 Rappen  unterteilt. Seine Abkürzung nach ISO 4217 ist CHF, auf Deutsch Fr., in den anderen Sprachen fr.

Im Jahr 2019 wurden 400 Mio. Noten ausgegeben und 382 Mio. Noten zurückgenommen. Dabei setzte die Nationalbank 181,1 Mio. druckfrische Noten in Umlauf. Banknoten, die auf Schweizer Franken lauten, müssen unbeschränkt an Zahlung genommen werden, falls kein anderes Zahlungsmittel vertraglich vereinbart wurde.  

Gestaltung

Bei der Gestaltung der neuen Banknotenserie ist die Schweizerische Nationalbank neue Wege gegangen – abgebildet werden keine Persönlichkeiten mehr. Jede Note stellt vielmehr eine für die Schweiz typische Seite vor, die gestalterisch jeweils durch ein Hauptelement repräsentiert wird. Jede Seite wird durch eine Handlung, einen Ort in der Schweiz und weitere grafische Elemente illustriert. Das Thema der neuen Banknotenserie lautet denn auch „Die vielseitige Schweiz“.

Lebensdauer einer Banknote

Die 200er- und 100er-Noten weisen eine Lebensdauer von durchschnittlich vier Jahren auf, die 50er-, 20er- und 10er-Noten müssen bereits nach zwei bis drei Jahren ersetzt werden. Die Lebenserwartung einer 1000er-Note ist höher als 10 Jahre.

Die Herstellkosten einer Banknote (Entwicklung, Papier und Druck) betragen bei den Noten der neuen Serie im Durchschnitt rund 40 Rappen.